Förderungen und Crowdfunding

Lokale Fördermöglichkeiten

1. Kommunale Förderungen

Auf kommunaler Ebene können ganz unterschiedliche Fördermöglichkeiten für bürgerschaftliches Engagement bestehen. Daher empfiehlt es sich, sich direkt vor Ort genauer zu informieren und eine mögliche Antragstellung abzustimmen.

Einige Kommunen bieten Unterstützung in Form einer Anlaufstelle für bürgerschaftliches Engagement. Hier finden Engagierte nicht ausschließlich finanzielle Unterstützung, sondern zum Beispiel auch Fortbildungsmöglichkeiten oder Hilfen in Versicherungsfragen, sowie der Einreichung von Förderanträgen.

Darüber hinaus bestehen auf kommunaler Ebene häufig Kulturförderungen, ebenso wie einige Sportförderungen.

Kommunale Engagementförderungen

Kommunale Kulturförderungen

Kommunale Sportförderungen

 

2. Bürgerstiftungen

Bürgerstiftungen sind unabhängige und gemeinnützige Stiftungen, die von Bürgerinnen und Bürgern für Bürgerinnen und Bürger gegründet werden. Auf lokaler Ebene unterstützen sie bürgerschaftliches Engagement im Rahmen ihres breiten Stiftungszwecks.

  • Bürgerstiftung Region Ahrensburg
    Die Bürgerstiftung Ahrendburg unterstützt bestehende Initiativen und neues ehrenamtliches Engagement, Sie unterstützt ferner die bundesweite Verbreitung der Idee der Bürgerstiftung.
  • Bürgerstiftung Henstedt-Ulzburg
    Die Bürgerstiftung Henstedt-Ulzburg will Menschen zusammenführen, die etwas verändern wollen: mit Ideen, Engagement und letztendlich auch mit dem notwendigen Geld, um aus einer guten Idee ein erfolgreiches Projekt zu machen
  • Bürgerstiftung Kiel
    Zweck der Bürgerstiftung Kiel ist die Förderung von Kultur, Wissenschaft und Bildung sowie des Denkmal- und Landschaftsschutzes in der Stadtregion Kiel. Des weiteren ist Zweck der Stiftung die Unterstützung hilfsbedürftiger Personen im Sinne des § 53 Nr. 1 und 2 der Abgabenordnung.
  • Bürger-Stiftung Ostholstein
    Die Lebensqualität in Ostholstein erhalten, das positive Miteinander und die Identifikation stärken, das sind die Ziele der Bürger-Stiftung Ostholstein.
  • Bürgerstiftung Kronprinzenkoog
    Die Bürgerstiftung Kronprinzenkoog mobilisiert und koordiniert nicht nur finanzielle Mittel, sondern schafft und fördert neue Möglichkeiten für bürgerschaftliches Engagement. Sie bietet den Bürger:innen eine Möglichkeit, sich nicht nur mit Geld, sondern auch mit Zeit und Ideen für das Gemeinwohl in Kronprinzenkoog zu engagieren.
  • Gemeinschaftsstiftung Mölln
    Die Gemeinschaftsstiftung Mölln will soziale, kulturelle und ökologische Projekte in der Stadt Mölln anstoßen, begleiten und fördern.
  • Bürgerstiftung Nindorf
    Zweck der Bürgerstiftung Nindorf ist die Beschaffung von Mitteln zur Förderung der Jugend- und Altenhilfe, der Bildung und Erziehung, des Sports und des Hundesports, bedürftiger und behinderter Personen i.S.d. § 53 Abgabenordnung, des Feuerschutzes, des traditionellen Brauchtums und der Heimatpflege, des Natur- und Umweltschutzes, des bürgerschaftlichen Engagements.
  • Bürgerstiftung Nortorfer Land
    Die Bürgerstiftung Nortorfer Land ist eine Gemeinschaftseinrichtung von Bürgern für Bürger. Die Bürgerstiftung unterstützt mit ihrer Arbeit bürgerliches Engagement und gibt Hilfe zur Selbsthilfe.
  • Bürgerstiftung Quarnstedt
    Die Bürgerstiftung Quarnstedt fördert vor allem soziale und kulturelle Anliegen, die den Bürger:innen in besonderer Weise am Herzen liegen. Sie fördert gemeinnützige Vorhaben und führt selbst eigene Projekte durch.
  • Bürgerstiftung Ratzeburg
    Zweck der Bürgerstiftung Ratzeburg ist die Beschaffung und Weitergabe von Mitteln zur Förderung von Sport, Jugend- und Altenhilfe, Kunst, Kultur und Denkmalpflege, Umwelt-, Tier- und Naturschutz, mildtätige Zwecke gem. § 53 der Abgabenordnung.
  • Bürgerstiftung Region Rendsburg

    Die Bürgerstiftung region Rendsburg versteht sich als Impulsgeberin, Moderatorin, Beraterin, Förderin und Unterstützerin von Initiativen, die durch bürgerschaftliches Engagement getragen werden. Dabei legt sie  Augenmerk auf „ Hilfe zu Selbsthilfe“.

  • Bürgerstiftung Stormarn
    Die Lebensqualität in Stormarn erhalten, das positive Miteinander und die Identifikation stärken, das sind die Ziele der Bürgerstiftung Stormarn.

 

3. Volks- und Raiffeisenbanken

Die Volks- und Raiffeisenbanken in Schleswig-Holstein bieten eine Vielfalt an Möglichkeiten zur Unterstützung des bürgerschaftlichen Engagements. Auf den jeweiligen Webseiten der Banken kann man sich über ihr Engagement in seiner Region informieren. Nachfolgend zwei Beispiele:

VR Bank Stiftung Nord

Die VR Bank Stiftung Nord fördert unter anderem Projekte aus den Bereichen Sport, Feuerwehr, Jugend- und Altenhilfe, Kunst und Kultur, Natur- und Umweltschutz, Heimat- und Denkmalpflege, Bildung und Gesundheit.

Kieler Volksbank

Das Anliegen des Bürgerengagements der Volksbanken und Raiffeisenbanken ist es, innovative Engagementkonzepte praxistauglich zu machen und mit Partnern umzusetzen.

Die Stiftung Aktive Bürgerschaft der Volksbanken will deshalb bürgerschaftliches Engagement und gemeinnützige Organisationen nachhaltig stärken - auch in Schleswig-Holstein.

Das Crowdfunding Portal der Kieler Volksbank will Menschen beim Erreichen ihrer Ziele unterstützen.

 

Landesweite Förderung

1. Kulturstiftung des Landes Schleswig-Holstein

Die Kulturstiftung des Landes Schleswig-Holstein fördert kulturelle Projekte öffentlicher oder gemeinnütziger Einrichtungen. Zweck der Stiftung ist es insbesondere, die Durchführung von Veranstaltungen und neuer Formen und Entwicklungen von Kunst und Kultur zu unterstützten.

 

2. Sparkassenstiftung Schleswig-Holstein

Die Sparkassenstiftung Schleswig-Holstein fördert gemeinnütziges Engagement in den Bereichen Kunst und Kultur, Museen, Denkmalpflege, Literatur, Geschichte und Musik, das einen Bezug zum Land Schleswig-Holstein hat.

 

3. Bingo! - Die Umweltlotterie

Gemeinnützige Vereine und Verbände, sowie uneigennützig tätige Initiativen aus Schleswig-Holstein können eine Förderung für Projekte und Maßnahmen aus den Bereichen Umwelt- und Naturschutz, Umweltbildung, Entwicklungszusammenarbeit und entwicklungspolitische sowie interkulturelle Bildungsarbeit bei Bingo! - Die Umweltlotterie beantragen.

 

4. Bürgerstiftung Schleswig-Holsteinische Gedenkstätten

Die Bürgerstiftung Schleswig-Holsteinische Gedenkstätten fördert den laufenden Betrieb von Gedenkeinrichtungen, sowie Projekte zum Gedenken an den nationalsozialistischen Terror.

 

5. Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein

Die Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein fördert Projekte zum Natur- und Artenschutz. Antragsberechtigt sind neben Kreisen und Gemeinden auch Verbände, Vereine und Privatpersonen.

 

6. Land Schleswig-Holstein

Für die Möglichkeiten des Landes Schleswig-Holstein, die ehrenamtliche Mitarbeit und Förderung von Selbsthilfegruppen im sozialen Bereich zu fördern, gibt es eine Richtlinie.

Das Land Schleswig-Holstein hat desweiteren die Richtlinie für die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung des digitalen Wandels in der Gesellschaft sowie zur Entwicklung digitaler Anwendungen als Unterstützung von bürgerschaftlichem und ehrenamtlichen Engagement veröffentlicht. 

Zuwendungsberechtigt sind nur gemeinnützige Vereine, Verbände, Stiftungen und Hochschulen für Projekte im nichtwirtschaftlichen Bereich. 

Die Richtlinie gilt bis zum 30.06.2025.

Fragen zur Richtlinie des Landes richten Sie bitte an: Sozialministerium, Frau B. Wollesen, Tel.: 0431/988-5500.

Bundesweite Fördermöglichkeiten

1. Förderprogramm Kultur macht stark II

Kultur macht stark II ist ein Förderprogramm des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, das außerschulische Maßnahmen der kulturellen Bildung für bildungsbenachteiligte Kinder und Jugendliche fördert. Dazu wurden Partnerschaften mit Verbänden, Vereinen und anderen Organisationen geschlossen, die als Förderer oder Initiativen auftreten. Förderer sind Erstempfänger der Fördergelder und vermitteln diese an Letztempfänger auf der lokalen Ebene. Initiativen hingegen sind selbst Letztempfänger der Mittel.

 

2. Aktion Mensch

Aktion Mensch bietet Förderprogramme zu den Lebensbereichen Arbeit, Freizeit, Bildung und Persönlichkeitsstärkung, Wohnen oder Barrierefreiheit und Mobilität. Förderfähig sind Projekte zugunsten von Menschen mit Behinderung, Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen, sowie Menschen in sozialen Schwierigkeiten, die von gemeinnützigen Vereinen, Stiftungen, Gesellschaften mit beschränkter Haftung, Unternehmergesellschaften, Kirchen und Genossenschaften durchgeführt werden.

 

3. Deutsches Kinderhilfswerk

Das Deutsche Kinderhilfswerk fördert aus verschiedenen Förderfonds Projekte zu den Themen Kinderrechte und Kinderpolitik, Spielräume, Medienkompetenz, Kinderkultur und kulturelle Bildung, Beteiligung und Integration von Flüchtlingskindern sowie gesunde Ernährung. Dabei sollen Kinder und Jugendliche in möglichst vielen Bereichen des Projekts mitwirken. Antragsberechtigt sind Kinder und Jugendliche in Unterstützung einer volljährigen Person, Vereine, operative Stiftungen, gemeinnützige Gesellschaften und Bürgerinitiativen.

 

4. Allianz Umweltstiftung

Die Allianz Umweltstiftung fördert Natur- und Umweltprojekte in den Förderbereichen Umwelt- und Klimaschutz, Leben in der Stadt, nachhaltige Regionalentwicklung, Biodiversität und Umweltkommunikation. Die Projekte sollen neben Umweltaspekten auch den Menschen und seine Bedürfnisse einbeziehen. Weiterhin sollen sie nachhaltig und modellhaft sein und Umwelt mit sozialen, kulturellen und bildungsbezogenen Anliegen verknüpfen.

 

5. Fonds Sozikultur e.V.

Der Fonds Sozikultur fördert im Rahmen einer Allgemeinen Projektförderung modellhafte soziokulturelle Projekte mit Bedeutung für die demokratische Kulturentwicklung in Deutschland. Dadurch sollen die kulturelle Bildung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen und ihre aktive Teilnahme am gesellschaftlichen Leben gestärkt werden. Eine Förderung kann bis zum 2. Mai und 2. November jedes Jahres von Initiativen, Vereinen, Einzelpersonen, Gesellschaften des Bürgerlichen Rechts, gemeinnützigen Gesellschaften mit beschränkter Haftung, Unternehmergesellschaften und öffentlichen Einrichtungen beantragt werden.

 

6. Starthilfe - Förderung der Stiftung Mitarbeit

Die Starthilfe der Stiftung Mitarbeit soll jungen Vereinen, bürgerschaftlichen Initiativen und kleinen Organisationen auf lokaler Ebene als Anschubfinanzierung dienen. Die Mikroförderung kann für die Bereiche Soziales, Politik, Kultur, Umwelt und außerschulische Bildung beantragt werden und ist in der Regel auf 500,00 Euro begrenzt.

Europaweite Fördermöglichkeiten

LEADER / Aktiv Regionen

Das Programm LEADER dient der Förderung der Strukturen in ländlichen Räumen. Es finanziert sich aus Mitteln des Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) und wird durch Mittel des Bundes und der Länder kofinanziert. In Schleswig-Holstein wurde zur Verteilung der Fördermittel ein nahezu flächendeckendes Netz bestehend aus 22 lokalen AktivRegionen geschaffen. Sie fördern Projekte, die zur Erhaltung der Lebensqualität im ländlichen Raum beitragen. Dazu hat jede AktivRegion eigene Integrierte Entwicklungsstrategie verfasst, in der Ziele zu den von der Europäischen Union vorgegebenen Kriterien Klimawandel und Energie, nachhaltige Daseinsvorsorge, Wachstum und Innovation, sowie Bildung definiert sind. Förderfähige Projekte müssen zur Erreichung der Ziele aus der Integrierten Entwicklungsstrategie beitragen.

AktivRegionen in Schleswig-Holstein

Crowdfunding

Beim Crowdfunding wird finanzielle Unterstützung für ein Projekt mittels einer Schwarmfinanzierung gewonnen. Viele Menschen (crowd) finanzieren (fund) gemeinsam ein Projekt. Dazu wird dieses auf eine Crowdfundingplattform im Internet gestellt und dort von seinen Initiatoren beworben. Die Crowdfunder legen einen Betrag fest (Fundingziel), den sie mit der Aktion innerhalb eines festgelegten Zeitraums (Deadline) erreichen wollen. Erreichen sie das Fundingziel innerhalb der Deadline, fließt das Geld in die Unterstützung des Projekts. In diesem Fall wird meistens auch eine Gebühr an die Crowdfundingplattform fällig. Wird das Ziel nicht erreicht, erfolgt eine Rückabwicklung. In diesem Fall erheben die meisten Crowdfundingplattformen keine Gebühren.

Beim klassischen Crowdfunding erhalten die finanziellen Unterstützer eines Projekts eine Gegenleistung, meist in Form einer kleinen Aufmerksamkeit/eines Dankeschöns. Eine Eintrittskarte für eine unterstützte Veranstaltung oder einem Exemplar des finanzierten Produktes/Filmes/Buches, etc. bieten sich zum Beispiel als Dankeschön an. In der Regel können die Unterstützer aus einer Staffelung an Beträgen wählen, wie viel Geld sie geben möchten. An die Höhe dieser Beträge sind die unterschiedlichen Dankeschöns gekoppelt. Wer das Projekt finanziell stärker unterstützt, erhält auch eine höherwertige Gegenleistung.

Es gibt aber auch Plattformen für Spenden-Crowdfunding. Hier verzichten die Crowdfunder entweder komplett auf eine Gegenleistung oder bedanken sich bei ihren Unterstützern mit immaterielle Dankeschöns, wie beispielsweise einer öffentlichen Danksagung. Das Spenden Crowdfunding eignet sich besonders gut für soziale und gemeinnützige Projekte.

 

1. Wir bewegen.SH

Wir bewegen.SH ist die Spendenplattform der Investitionsbank Schleswig-Holstein. Crowdfunder können ihre Projekte auf Wir bewegen.SH hochladen und zusätzlich eine Partnerschaft mit Unternehmen eingehen. Durch eine mögliche Spende des Unternehmens und zusätzliche Werbung über seine Social-Media-Kanäle erhält das Projekt erhöhte Aufmerksamkeit, sodass die Chance steigt, dass das Fundingziel erreicht wird. Für die Nutzung der Plattform fallen derzeit keine Gebühren an.

 

2. Startnext

Auf der Plattform Startnext können Projekte zu den Themenfeldern Bildung, Comic, Community, Design, Erfindung, Event, Film/Video, Food, Fotografie, Landwirtschaft, Hörspiel/Hörbuch, Journalismus, Literatur, Kunst, Mode, Musik, Social Business, Spiele, Sport, Technologie, Theater, Umwelt, Wissenschaft eingestellt werden. Eine Finanzierung von Studienplätzen, Ausbildungen, privaten Veranstaltungen oder Reisen, Charity-Projekten, Spendensammlungen, Werbemaßnahmen und Privateigentum ist nicht möglich. Für die Nutzung der Plattform werden durch Startnext Transaktionsgebühren in Höhe von 4 Prozent der Spenden berechnet. Zusätzlich kann eine freiwillige Provision an Startnext gezahlt werden.

 

3. Betterplace

Betterplace.org ist eine Spendenplattform der gut.org gemeinnützigen Aktiengesellschaft. Über die Plattform können in Deutschland und Österreich als gemeinnützig anerkannte Organisationen Spenden für soziale Zwecke sammeln. Zudem besteht für Privatpersonen die Möglichkeit, eine eigene Spendenaktion zur Unterstützung einer gemeinnützigen Organisation über betterplace.org zu starten. Für Transaktionskosten und Bankgebühren werden pro Einzelspende maximal 2,5 Prozent von betterplace.org einbehalten.