Senioren

Es gibt viele Möglichkeiten, sich als älterer Mensch einzubringen, sich zu engagieren – mit und ohne Ehrenamt und je nach Fähigkeiten, Möglichkeiten und Interessen.

Sich auch als Senior*in zu engagieren bedeutet immer auch mehr soziale Kontakte zu haben. Darüber hinaus macht sozialer Einsatz ausgeglichener, glücklicher und gesünder. Meist beinhaltet ein Engagement auch den Austausch mit anderen Generationen, was wiederum die geistige Leistungsfähigkeit stimuliert. Zwei Möglichkeiten von vielen seien hier benannt:

Seniorenbeiräte in Schleswig-Holstein

Die örtlichen Seniorenbeiräte setzen sich aus ehrenamtlich tätigen Menschen zusammen, die die Belange der älteren Bürgerinnen und Bürger in der jeweiligen Region vertreten. Diese Interessenvertretung erfolgt unabhängig, parteipolitisch neutral und ist nicht konfessionell gebunden. Seniorenbeiräte setzten sich in der jeweiligen Kommune in den Gremien dafür ein, dass die Belange der Senioren berücksichtigt und verwirklicht werden.
Die Seniorenbeiräte verstehen sich auch als Informations- und Beratungsstelle für alle Mitbürger über 60 Jahre, die Hilfestellung bei Fragen benötigen, welche ihren Lebensbereich betreffen. Sie nehmen Beschwerden entgegen und leiten diese weiter, so dass sie bei den zuständigen Stellen Gehör finden.

Der Landesseniorenrat Schleswig-Holstein e.V. ist der Zusammenschluss der einzelnen kommunalen Seniorenbeiräte im Land.
Er hat sich die Interessenvertretung der älteren Generation gegenüber Landesregierung, Parlament und der Öffentlichkeit zur Aufgabe gemacht und möchte so unter anderem auf die Bedürfnisse älterer Menschen aufmerksam machen und die Entscheidungsträger dazu bewegen, den Wissens- und Erfahrungsschatz von Seniorinnen und Senioren für die Bewältigung von Aufgaben in Gegenwart und Zukunft zu nutzen.
Mehr Informationen zum Landesseniorenrat finden Sie auf dessen Homepage: http://lsr-sh.de/index.php/home-132.html

seniorTrainerIn - Landesnetzwerk Schleswig-Holstein

Mit dem Konzept „seniorTrainerin, Erfahrungs-Wissen für Initiativen (EFI)“ werden in den Kommunen Verantwortungsrollen für ältere Menschen geschaffen. Diese neuen Rollen eröffnen Perspektiven und Wege, die in Beruf, Familie und ehrenamtlichem Engagement gewonnenen Kenntnisse und Erfahrungen nachhaltig im Gemeinwesen als seniorTrainerin einzubringen.

Die Bezeichnung „seniorTrainerin“ verweist in Anlehnung an die im Angelsächsischen gebräuchliche Positionsbezeichnung "senior" (erfahren, leitend) auf das vorhandenen Erfahrungswissen; "Trainer" steht für „beraten, fördern, voranbringen“. In diesem Sinne sind seniorTrainerinnen und –Trainer Multiplikatoren und freie Berater in ehrenamtlichen Bereichen. Sie bieten - ohne an eine Organisation gebunden zu sein - ihre Unterstützungsleistung Initiativen und Vereinen an oder greifen kommunale Bedarfslagen auf und entwickeln eigene Projekte.

seniorTrainerinnen und seniorTrainer engagieren sich in unterschiedlichen Bereichen, sie initiieren zum Beispiel Angebote in der Altenhilfe, im Diabetikersport, entwerfen eine Hörzeitung für Sehbehinderte, planen und leiten generationsübergreifende Projekte beteiligen sich an der Planung und Durchführung der landesweiten Ehrenamtsmessen und -foren und vieles mehr.

Das Programm „seniorTrainerIn Landesnetzwerk Schleswig-Holstein“ ist die landesweite Fortsetzung des Bundesmodellprogramms „Erfahrungswissen für Initiativen (EFI)“ und wird seit dem Jahr 2007 vom Sozialministerium gefördert. Es sind ca.150 seniorTrainerinnen und –Trainer in den Städten Neumünster, Lübeck/Ostholstein und Schleswig sowie in den Kreisen Dithmarschen, Nordfriesland, Plön, Pinneberg, Rendsburg-Eckernförde, Segeberg, Steinburg und Stormarn tätig. Sie organisieren sich regional in seniorKompetenzteams.

Wichtig für eine erfolgreiche Umsetzung des Konzeptes ist eine Zusammenarbeit und Vernetzung mit relevanten Akteuren vor Ort: mit Vertretern und Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträgern aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft, Verbänden, Organisationen und Zivilgesellschaft.

Weitere Informationen

Regionaler Standort: Anlaufstelle und seniorKompetenzteam, Paten
seniorTrainerinnen und –Trainer sind an verschiedenen Standorten in Schleswig-Holstein aktiv und organisieren sich hier selber zu regionalen Kompetenzteams. Zur Aufstellung des Landes.

Liste der Standorte im Landesnetzwerk-Schleswig-Holstein
Hier finden Sie eine Liste der Orte in Schleswig-Holstein, an denen bereits seniorKompetenzteams aktiv sind: Download.

Für Fragen wenden Sie sich bitte an:

Bettina Süphke

Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren

bettina.suephkesozmi.landshde

Telefon: 0431 988-5599