Förderung von politischem Engagement

  • Erstellt von Björn Otte

Das gemeinnützige Unternehmen JoinPolitics fördert politisches Engagement von Bürger*innen, mit dem Ziel demokratische Prozesse dort zu ermöglichen, wo auf ehrenamtlicher Basis bislang die Mittel fehlten, um die Interessen entsprechend zu vertreten. Auf diese Weise sollen gesellschaftliche Herausforderungen – Spaltung der Gesellschaft, Sozialsysteme, Gesundheitsversorgung, Klima, Migration etc. – angegangen und die Demokratie gestärkt werden.

Die Unterstützung erfolgt, finanziert aus Spenden, mit bis zu 50.000 Euro, die unter anderem sogar für Lebensunterhaltskosten verwendet werden dürfen, um sich ganz dem politischen Engagement zu widmen. Außerdem erhalten die Geförderten Beratung und werden Teil eines Netzwerks. JoinPolitics handelt überparteilich und fördert ausschließlich Menschen, die sich zu den Werten des Grundgesetzes bekennen: Demokratie, Nachhaltigkeit, Gerechtigkeit, Solidarität und Freiheit. Eine Zusammenarbeit mit Akteur*innen, welche die freiheitlich-demokratische Grundordnung missachten, wird ausgeschlossen.

Aktuell legt die Initiative ihren Fokus auf Kandidaturen und Talente, die mit Innovationsgeist Politik auf der kommunalen sowie Landesebene gestalten wollen. Da in Schleswig-Holstein im nächsten Frühjahr Wahlen anstehen, soll das Förderprogramm insbesondere Kandidierende ansprechen. Doch auch Teams außerhalb von Kandidaturen, die ein innovatives politisches Projekt umsetzen möchten, haben die Möglichkeit, sich zu bewerben: Der aktuelle Bewerbungsaufruf läuft noch bis zum 15.09.2021.

Mehr Informationen finden Sie unter www.joinpolitics.org/bewerben oder im Informationsblatt (PDF).

 

Werbebild: Bewirb dich jetzt bei JoinPolitics