Damp


Programmkommune

Projekt „Engagementkümmerin“

 

 

Ansprechpartnerinnen

Kerstin Stache
Moritz Herda

Ehrenamtsbüro Damp & rundum
Auf der Höhe 16
24351 Damp
0152-53086218

Mailadresse: info@~@ehrenamt-damp.de
Webseite der Gemeinde: www.amt-schlei-ostsee.de/gemeinden/damp/damp/
Webseite des Ehrenamtsbüros: www.dampundrundum.de/

Einwohner der Gemeinde: 1.488

Was ist das Besondere an Ihrer Kommune ?

In der Gemeinde Damp gibt es eine gute dörfliche Infrastruktur, Möglichkeiten zur täglichen Versorgung sind gewährleistet, es gibt einen Arzt, ein Edeka und zudem stellt Damp als Ostseeresort einen auch bei Touristen beliebten Ort dar, der sich nicht weit von der Ostsee befindet.

Die Engagementlandschaft in Damp

In der Gemeinde Damp gibt es verschiedene eingesessene Vereine, wie die freiwillige Feuerwehr, die Landfrauen, die Landjugend, den Skatclub, den Schützenverein und den Sportverein SV Schwansen. Zudem findet ehrenamtliches Engagement auch in den verschiedenen Gremien der Gemeinde, wie dem Seniorenbeirat und der Gemeindevertretersitzung, statt. Auch kleinere Initiativen und Aktionen für das Gemeinwohl, wie Einkaufshilfen, die Umsetzung eines Büchertauschplatzes, Maskennähen oder Lesepatenschaften, haben in der Vergangenheit das ehrenamtliche Spektrum ergänzt.

Welche engagementfördernden Strukturen gibt es bereits bzw. wollen Sie im Rahmen des Projektes aufbauen und weiterentwickeln?

In der Gemeinde Damp wurde die Dorffunk-App eingeführt, mit der Möglichkeit zur Nutzung der DorfNews, ein Kommunikationsangebot des Projektes Digitale Dörfer des Frauenhofer Instituts, welches die Kommunikation innerhalb der Gemeinde unter den Bürgerinnen und Bürgern verbessern und fördern soll. Zudem wurde der Begegnungsraum „Alte Schmiede“ ins Leben gerufen, der sich dem Austausch und der Begegnung, besonders mit geflüchteten Menschen, widmet.

In Zukunft soll es eine Ehrenamts-Kartei geben, in der ehrenamtlich engagierte Personen aufgelistet sind, die sich gerne auf die Eine oder Andere Weise in der Gemeinde einbringen möchten. Das Ehrenamtsbüro dient in diesem Fall als Vermittler sowohl von Ehrenamtlichen, als auch Hilfesuchenden.

Welche zukünftigen Herausforderungen bezogen auf das freiwillige Engagement in Ihrer Kommune sehen Sie?

Eine Herausforderung für die Zukunft wird sein, dass sich viele Menschen vermehrt nur noch kurzfristig oder punktuell engagieren möchten und langfristiges sowie kontinuierliches Engagement zurückgegangen sind. Bestehende Vereine und Initiativen haben es immer schwerer Ehrenamtliche zu gewinnen. Sicherlich hat auch die Corona-Situation zu einem Rückgang des ehrenamtlichen Engagements geführt und es bleibt abzuwarten, wie sich das in der Zukunft entwickeln wird.

Welche Schritte planen Sie als nächstes?

Als nächste Veranstaltung planen wir, nachdem unsere letzte Repair & Share-Party gut angenommen wurde, eine Kleidertauschparty zu veranstalten, bei der besonders der Nachhaltigkeitsaspekt im Vordergrund steht.

 

Nach oben

Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Ihre Auswahl können Sie auf der Datenschutzseite jederzeit ändern.

Technisch notwendige Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die einwandfreie Funktion der Website erforderlich.
Statistik Cookies erfassen Informationen anonym. Diese Informationen helfen uns zu verstehen, wie unsere Besucher unsere Website nutzen.