Gezielte Unterstützung – Flensburg startet mit digitalem Projekt

Erstellt von Dörte Peters |

Mit der Ehrenamtsakademie will das Projekt Ehrenamt Digital aus Flensburg dabei helfen, die Digitalisierung auch im Ehrenamt großflächig voran zu treiben und über die Chancen und Möglichkeiten zu informieren. Diese Idee fand auch das Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren des Landes Schleswig-Holstein gut und unterstützt das Projekt aus Flensburg - als erste Programmkommune - mit Fördermitteln über eine Laufzeit von zweieinhalb Jahren. Darüber freuen sich nicht nur Volker Syring, Geschäftsführer der Schutzengel GmbH, die mit der Anlaufstelle für Bürgerschaftliches Engagement der Stadt Flensburg, vertreten von Katja Grundmann, die die Projektkoordination übernimmt, kooperiert.

In einem ersten Schritt soll jetzt eine Nutzer- und Bedarfsanalyse zeigen, welchen Herausforderungen ehrenamtliche Engagierte gegenüberstehen und welche Bedarfe sie haben. Die Ergebnisse sind dann, vor dem Hintergrund der digitalen Möglichkeiten, Grundlage für die Entwicklung eines erweiterten Schulungsangebotes in der Flensburger Ehrenamtsakademie, das nicht nur analog vor Ort, sondern auch als Online-Seminar, als digitale Fachschulung oder erweitertes Coaching für interessierte Initiativen angeboten werden soll.

So sollen die Möglichkeiten der Digitalisierung nachhaltig Einzug in das Ehrenamt halten und die Vernetzung und Kommunikation langfristig ausgebaut werden.

Weitere Informationen zum Projekt Ehrenamt Digital und der Ehrenamtsakademie finden Sie auf der Seite www.engagiert-in-flensburg.de

ZurückZur Startseite
IMG_1504_s.jpg