Strukturen schaffen

Erstellt von Dörte Peters |

Die Landesregierung Schleswig-Holstein möchte das bürgerschaftliche Engagement im Land durch eine Engagementstrategie und einem dazugehörigen Landesprogramm fördern und stärken. Ämter und Gemeinden, insbesondere im ländlichen Raum, sollen dabei unterstützt werden, Strukturen für ein nachhaltiges freiwilliges Engagement aufzubauen.

In einigen schleswig-holsteinischen Gemeinden gibt es schon Freiwilligenagenturen, Ehrenamtsbüros, eine breite Vereinslandschaft und andere organisierte Strukturen oder freie Initiativen, die das lokale ehrenamtliche Engagement sichtbar machen. Ziel des Förderprogramms ist die Entwicklung und Unterstützung engagementfreundlicher kommunaler Rahmenbedingungen. Dafür sollen neue Strukturen aufgebaut oder vorhandene Strukturen gestärkt und ausgebaut werden.

Förderfähig sind Personal- und Sachausgaben für die Entwicklung, den Ausbau und die Unterstützung von kommunalen Strukturen und Verbesserung der Rahmenbedingungen zur Stärkung des bürgerschaftlichen Engagements vor Ort. Dazu gehören u.a. die Initiierung und Durchführung von Projekten, Veranstaltungen und Maßnahmen zur Verbesserung der Situation der Ehrenamtlichen vor Ort sowie die Gewinnung oder Qualifizierung von Engagierten.

Antragsberechtigt sind Gemeinden, Gemeindeverbände, Ämter und Zweckverbände in Schleswig-Holstein, eine Weiterleitung an Dritte ist möglich. Die Richtlinie zum Förderprogramm finden sie hier: PDF

Einzelheiten zum Förderprogramm und Antragsverfahren erfahren Sie im Sozialministerium bei
Frau Burmeister: engagementsozmi.landshde, Tel.: 0431/988-5334.

ZurückZur Startseite
Sozialministerium_Engagement-Strategie_News_klein_mit_Schleife_Wasser.png