Zukunftsfragen des ehrenamtlichen Engagements im 3. Dialogforum Engagement

Erstellt von Dörte Peters || Engagementstrategie, 2021 

Zukünftig müssen neben den Vereinen auch individuell organisierte Gruppen bei der Förderung des ehrenamtlichen Engagements stärker berücksichtigt werden stellte Jan Holze, Geschäftsführer des Deutschen Stiftung Engagement und Ehrenamt in seinem Veranstatlung-Beitrag in Aussicht. Diese Gruppe der Engagierten werde zunehmend größer und gewichtiger. Motivation für ehrenamtliches Engagement hat sich bereits geändert, früher war überwiegend Geselligkeit gefragt, heute geht es vielmehr ums Mitgestalten und Teilhabe.

Rund 60 Ehrenamts-Koordinatorinnen und -koordinatoren aus Gemeinden, Vereinen und Verbänden haben sich am 24. November 2021 digital beim Dialogforum Engagement darüber ausgetauscht, wo es zukünftig hingeht mit dem ehrenamtlichen Engagement. In der Veranstaltung des Sozialministeriums mit dem Titel „Zukunftsfragen des ehrenamtlichen Engagements“ wurden die Auswirkungen der Digitalisierung, die Wechselwirkungen mit der sich veränderten Arbeitswelt und die Rolle der Netzwerke diskutiert. Einig waren sich alle, ehrenamtliches Engagement wird es weiterhin geben, aber die Organisationsformen und die Ausgestaltung ändern sich.

Die Themen und Workshops:
Zukunft des Engagements: Impulsbeitrag von Jan Holze, Geschäftsführer Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt (DSEE)

Workshop: Welche Impulse bieten aktuelle Entwicklungen aus der Arbeitswelt für Vereine und Initiativen? Homeoffice, neue Arbeitszeitmodelle und digitale Anwendungen verändern die Arbeitsbedingungen. Was bedeutet das für das Engagement in Vereinen und Initiativen?  Thesenbasierte Diskussion mit Thomas Leppert, heldenrat GmbH

Workshop: Gemeinsam Engagement entwickeln - zwischen Einzelkämpfertum und Übervernetzung.
Mit Blick nach NRW wurde diskutiert, warum und wie sich Netzwerke der Engagementförderung entwickeln und ob das auch für Schleswig-Holstein für die Zukunft ein Thema ist.  Svenja Mix, lagfa SH, Stephanie Krause, lagfa NRW e.V.

Workshop: Wie verändert die Digitalisierung das Ehrenamt? 
Digitalisierung wirkt in allen gesellschaftlichen Bereichen. Sie kann die Bereitschaft zum Engagement verändern oder das Engagement sogar ins Digitale verlagern.  Björn Kuhlenkamp und Nenja Wolbers, Stiftung digitale Chancen

Workshop: Einsamkeit als zukünftige Herausforderung für das Ehrenamt?
Immer mehr Menschen leiden unter Einsamkeit. Auch die Akteure im Themenfeld Ehrenamt und Engagement sind gefordert, diesen Entwicklungen zu begegnen. Welche Projekte und Aktionen gibt es bereits? Wie kann der Blick für das Thema geschärft und andere sensibilisiert werden? Jonathan Petzold von der Körber-Stiftung, Hamburg und Katja Nowroth von ePunkt e.V., Lübeck.

 

Aktuelle MeldungenZur Startseite
binoculars-ga97a2fd71_640.jpg

Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Ihre Auswahl können Sie auf der Datenschutzseite jederzeit ändern.

Technisch notwendige Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die einwandfreie Funktion der Website erforderlich.
Statistik Cookies erfassen Informationen anonym. Diese Informationen helfen uns zu verstehen, wie unsere Besucher unsere Website nutzen.