Neues Serviceangebot für ehrenamtliches Engagement in Lübeck eröffnet

Erstellt von Hans Brüller |

Viele Menschen in der Hansestadt Lübeck engagieren sich freiwillig und ehrenamtlich. Sie helfen in der Nachbarschaft, in schwierigen Lebenssituationen oder begleiten als Mentor:innen junge Erwachsene am Anfang ihres Berufslebens. Als neue Service- und Koordinierungsstelle nimmt in diesen Tagen im Verwaltungszentrum Mühlentor die Stabsstelle Koordinierung Ehrenamt ihre Arbeit auf. Sie ist dem Fachbereich Wirtschaft und Soziales angegliedert. Ihre Aufgabe ist es, freiwilliges Engagement zu stärken, attraktiver zu gestalten sowie die Angebote von Ehrenamtlichen und Hauptamtlichen stadtweit aufeinander abzustimmen. Ein Hauptprojekt ist die Ausarbeitung einer gesamtstädtischen Strategie zur Zukunft des Ehrenamts in der Hansestadt Lübeck, die mit breiter Beteiligung der Stadtgesellschaft erfolgen wird. Auch den großen Bedarf an Räumlichkeiten für ehrenamtliches Engagement wird die neue Stabsstelle als Thema angehen.

Organisationen, Verbände und Projekte, die auf ehrenamtliche Tätigkeiten setzen, werden von der Unterstützung der neuen Stabsstelle profitieren. Sie haben ab sofort einen direkten Ansprechpartner für ihre Anliegen auf städtischer Seite. Geleitet wird die Stabsstelle von den Hauptamtlichen Lisa Rupp und Dr. Jens Ilse.

Die neue Stabsstelle wird darüber hinaus eng mit der Lübecker Freiwilligenagentur ePunkt e.V. zusammenarbeiten. Beide Tandempartner werden in enger Abstimmung mit jeweils unterschiedlichen inhaltlichen Schwerpunkten kooperieren. Stadt und ePunkt bündeln damit ihre Stärken, um gemeinsam das ehrenamtliche Engagement in der Hansestadt weiterzuentwickeln. ePunkt wird dabei ihre bisherigen Angebote fortführen und weiter ausbauen. Neben der Beratung, Vernetzung und Qualifizierung von ehrenamtlich Engagierten rückt zukünftig auch die Unterstützung von Vereinen und Initiativen, insbesondere in den Bereichen Digitalisierung, Organisationsentwicklung und Freiwilligenmanagement, in den Vordergrund.

Gleichzeitig wird die Stabsstelle auf der Ebene der Hauptamtlichen, Verwaltung und Politik für das Ehrenamt wirken. Die Gründung dieser Tandemstruktur mit Modellcharakter geht auf einen Bürgerschaftsbeschluss von Anfang 2020 zurück und beinhaltet die Einrichtung von Personalstellen innerhalb der Verwaltung sowie die Förderung einer hauptamtlichen Stelle bei ePunkt. Das Kooperationsprojekt wird zunächst bis Ende 2022 über das Land Schleswig-Holstein im Rahmen der Ehrenamtsstrategie der Landesregierung gefördert.

Als zuständiger Senator freut sich Sven Schindler besonders: „In diesem Jahr können wir als Stadtverwaltung gemeinsam mit ePunkt durchstarten und das Engagement der Bürger:innen in Lübeck auf ganz neue Weise stärken!“ Die Teamleiterin Stine Nielandt bei ePunkt ist ebenfalls begeistert: „Es ist einfach toll, dass wir als zivile Organisation zukünftig Hand in Hand mit der Hansestadt Lübeck, die Ehrenamtlichen in Lübeck bestmöglich in ihrem Engagement unterstützen können.“

Informationen zu den Aufgaben und den Serviceangeboten der Stabsstelle Koordinierung Ehrenamt finden Sie unter www.luebeck.de/ehrenamt

Aktuelle MeldungenZur Startseite
Lübeck.jpg
Die Mitarbeitenden der Stabsstelle Koordinierung Ehrenamt und des Vereins ePunkt e.V.: Von links nach rechts: Katja Nowroth (ePunkt e.V.) Jens Ilse (Stabsstelle Koordinierung Ehrenamt) Lisa Rupp (Stabsstelle Koordinierung Ehrenamt) Stine Nielandt (ePunkt e.V.) Copyright Hansestadt Lübeck