Barrierefrei engagiert – Teil 2

Erstellt von Alexandra Kozaczek || Engagementstrategie, 2021 

Die diesjährige Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 10. bis zum 19. Sept. findet unter dem Motto „Engagement und Inklusion“ statt.  Das Sozialministerium stellt im Rahmen der Engagementstrategie Schleswig-Holstein spannende Persönlichkeiten mit Handicap vor, die anhand eines Kurzinterviews über ihre Erfahrungen mit dem Ausüben ihres Ehrenamts berichten.

Wir stellen vor: Julina Seekopp (17 Jahre)

  1. Welches Ehrenamt üben Sie aus? Welche Aufgaben übernehmen Sie?
    Ich bin noch im Jugendparlament in Itzehoe, aber sobald die Neuwahlen waren bin ich komplett raus, denn die zwei Jährige Legislaturperiode ist im November zu Ende. Außerdem bin ich in der Jugendfeuerwehr Itzehoe und als Rudererin im Ruderclub Itzehoe.
     
  2. Warum finden Sie es wichtig, sich zu engagieren?
    Mir sind Sozialkontakte, Teamgeist und gegenseitiges Vertrauen sehr wichtig, außerdem ist Hilfsbereitschaft auch sehr wichtig, denn wenn man einerseits im Teamarbeitet aber auch sich gegenseitig Hilft, haben alle Spaß und Vertrauen.
     
  3. Gab es Probleme/Hindernisse? Wenn ja, welche?
    Beim Jugendparlament gab es schon mal jemand Blindes, weshalb dass da ohne Probleme ablief. Beim Ruderclub waren anfangs die Trainer sehr skeptisch, ob das als blinde Person überhaupt geht, denn mein ebenfalls blinder Bruder ist mit beim Rudern. In der Feuerwehr wird der Einsatzdienst schwierig bis unmöglich als blinde, aber Jugendfeuerwehr ist möglich.
     
  4. Was braucht es, damit ihr Ehrenamt gut läuft?
    Man muss Teamfähig sein, Selbstvertrauen einerseits in sich selber haben aber auch in das Team mit denen man zusammenarbeitet. Bei der Jugendfeuerwehr kann jeder zwischen 10 und 18 aktiv sein. Ab 18 kann man in den Einsatzdienst, beim Ruderclub kann man ab 13 Jahren unbegrenzt. Ins Jugendparlament kann man zwischen 14 und 19 Jahren aktiv werden.
     
  5. Was würden Sie anderen Menschen mit Behinderung raten?
    Jeder der Interesse an Politik oder Sport oder Feuerwehr hat, kann bestimmt selber aktiv werden. Versteckt euch nicht, jeder kann etwas schaffen.

Mehr Informationen zum Thema Inklusion gibt es hier:

www.engagement-macht-stark.de/

Inklusions-Portal - Aktion Mensch (aktion-mensch.de)

https://bagfa.de/themenwelt-inklusion/

 

Aktuelle MeldungenZur Startseite
marktrausch_Sozialministerium_SH_Inklusions-Kampagne_News_klein_Seekopp_v01.png