Freiwilligenagenturen ziehen Corona-Zwischenbilanz

Erstellt von Hans Brüler |

Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen (bagfa e.V.) zieht in einem kompakten Papier eine erste Zwischenbilanz über die Auswirkungen der Covid-19 Pandemie auf das bürgerschaftliche Engagement und die Freiwilligenagenturen in Deutschland.

Das dreiseitige Papier stellt dabei drei Erkenntnisse aus den vergangenen Monaten in den Mittelpunkt:

  • die digitale Kompetenz der freiwilligen Agenturen,
  • ihre Systemrelevanz und
  • die Notwendigkeit eines milliardenschweren strategischen Investitionsprogramms in die Zivilgesellschaft.

Verfasst wurde das Papier von Tobias Kemnitzer, Geschäftsführer der bagfa e.V. und Birgit Bursee, erste Vorsitzende der bagfa e.V. und Geschäftsführerin der Freiwilligenagentur Magdeburg e.V.

Zur Zwischenbilanz

Aktuelle MeldungenZur Startseite
corona-4970836_640.jpg